Der Ursprung aller Weihnachtssterne

Vor über 160 Jahren im Schoß der Herrnhuter Brüdergemeine entstanden, gilt der Herrnhuter Stern als Ursprung aller Weihnachtssterne. Anfang des 19. Jahrhunderts leuchtete der erste Stern aus Papier und Pappe in den Internatsstuben der Herrnhuter Brüdergemeine. Von einem Erzieher im Mathematikunterricht erdacht, diente er zum Vermitteln eines besseren geometrischen Verständnisses. Fortan bastelten die Kinder am 1. Sonntag im Advent Ihre Sterne und trugen diesen Brauch in Ihre Familien. Bis heute ist es eine schöne Tradition, die besinnliche Weihnachtszeit mit einem Herrnhuter Stern zu beginnen.

 

HERRNHUTER STERNE

A1e Einzelstern – ca. 13cm ø, vormontiert, nur für den Innengebrauch, inkl. LED (6,3V / 0,1A / warmweiß), Abdeckkappe, Fassung und Kabel (ca. 3m) mit Stecker

HERRNHUTER STERNE

I1 Papier, ca. 13 cm ø, vormontiert, mit Glühlampe, Fassung und ca. 3m Kabel zum Anschluss an ein Netzgerät, Zur Beleuchtung wird ein separates Netzgerät passend für 6 V benötigt. Nur für den Innengebrauch

HERRNHUTER STERNE – STERNKETTE

Box enthält:
10 Kunststoffsterne, Farbe: gelb, ca. 13cm ø – zum Aufstecken auf mitgelieferte Lichterkette (230 V)
1 Lichterkette, ca. 14m lang, Lampenabstand ca. 1m, Zuleitung zum ersten Stern ca. 5m, Kabelfarbe: dunkelgrün
10 LED Schaftkerzen je 0,6W
1 Stecker-Trafo 6V – 1,2A
Für den Innen- und Außengebrauch – Lichterkette ist wetterfest! Die Lichterkette arbeitet in Parallelschaltung, d.h. auch bei Ausfall einzelner Lampen leuchtet der Rest der Kette weiter. Defekte LED sind sofort erkennbar. Der elektrische Anschluß befindet sich an einer Seite der Kette. Eine Rückführung des Endes der Kette ist nicht nötig.