Was sind Joya Schuhe?

 

Joya Schuhe: Der Aufbau

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – genau wie sein Vater, produziert auch Karl Müller junior zusammen mit seinem Geschäftspartner seit 2008 Trainingsschuhe mit weich-elastischem Fußbett. Der Firmenname Joya enthält das englische Wort „JOY“ (dt.: Freude) und genau dies soll der Joya Schuh auch bewirken: „Anhaltende Freude an der Bewegung!“

Dafür ist die Technologie der Sohle mehrfach ausgezeichnet und geprüft worden: So hat zum Beispiel die „Aktion Gesunder Rücken e.V.“ die Joya Schuhe mit dem AGR-Gütesiegel ausgezeichnet. Renommierte Universitäten, wie das Universitätsklinikum Jena oder die ETH Zürich, haben den Schuh und seine Wirkung auf Gelenke und Muskulatur untersucht. Das Ergebnis: Joya Schuhe sind nachweislich gut für unsere Gesundheit!

Je nach Modell und Sohlentechnologie unterscheidet sich der Aufbau der Joya Sohle. Die Premium-Qualität der Materialien ist allerdings bei jedem Modell garantiert:

Oberschuh: Den Joya Schuh gibt es in unterschiedlichen Passformen. Hergestellt werden sie aus weichen, atmungsaktiven und qualitativ hochwertigen Materialien.
 
Atmungsaktive Innensohle: Joya verwendet als Innensohlen die antibakteriellen und waschbaren Ortholite Einlegesohlen. So ist für ein atmungsaktives Fußklima gesorgt!
 
Weich-elastische Mittelsohle: Die dämpfende Sohle aus PU-Schaum sorgt für Komfort, Dämpfung und Entlastung.
 
Abriebfeste Außensohle: Abgeschlossen wird der Schuh durch seine Außensohle, die dank solidem Profil für Halt und Stabilität sorgt. Hergestellt wird sie aus robusten Materialien, wie zum Beispiel Naturkautschuk.
 
 
Mehr über JOYA erfahren Sie in unserem Blog LUFTKISSENSCHUH.DE.
 
Direkt zu BLOG …